Super GT: Hybridduell im fernen Japan

Nachdem Toyota mit dem Mittelmotor-Prius bereits einen zwittrigen Antrieb einsetzt, hat nun auch Honda den Einsatz eines Hybridfahrzeugs, dem CR-Z in der GT300 Klasse, angekündigt.

Honda schickt ab der vierten Runde der diesjährigen Super-GT-Saison einen CR-Z-Hybrid ins Rennen. Eingesetzt wird das Fahrzeug, das von M-TEC Co. Ltd. entwickelt wurde, vom bewährten Hondatuner Mugen, der schon in der Vergangenheit Renneinsätze für Honda betreute.

Damit entwickelt sich die japanische Serie mehr und mehr zu einem Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie im Motorsport. Lediglich in der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden mit Audi und Toyota ähnlich viele Hybridfahrzeuge unterwegs sein.

Genaue Informationen über das Fahrzeug, das erst ab dem vierten Saisonrennen zum Einsatz kommen soll, sind im Moment nur schwer zu finden, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnlich wie der Prius nur den Namen und einige Designaspekte des Serienbruders übernehmen wird und ansonsten, wie in der Super GT, üblich auf einem speziellen Rahmen basieren wird.

«

Nürburgring: Audi bleibt weiterhin schnellste Kraft

Beim zweiten Training der Langstrecken-WM auf dem Nürburgring markierte Audi erneut die Bestzeit. Kurz vor Ende der Sitzung beförderte sich Benoît Tréluyer an die Spitze des Klassements. Entgegen des Mittagstrainings war Aston Martin in der GTE-Pro-Kategorie federführend.

Langstrecken-WM in Bildern

Fotostrecke: Audi kontrolliert Trainingsfreitag in der Eifel

Fotostrecke: Audi kontrolliert Trainingsfreitag in der Eifel

Am Trainingsfreitag auf dem Nürburgring hat Audi erste Akzente gesetzt. Sowohl auf nassem als auch auf trockenem Asphalt agierte die Marke mit den vier Ringen federführend, Porsche musste sich an zweiter Stelle einreihen. Ferrari und Aston Martin fuhren die GTE-Bestzeiten. Die Vorbereitungsfahrten in Bildern. [mehr ...]

United SportsCar Championship

Alton: Porsche feiert Start-Ziel-Sieg

Alton: Porsche feiert Start-Ziel-Sieg

Der Virginia International Raceway ist die neue Lieblingsstrecke von Nick Tandy und Patrick Pilet. Das Porsche-Duo gelang ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg mit deutlichem Vorsprung auf die Teamkollegen Jörg Bergmeister und Earl Bamber. In der GTD-Klasse feierte die Scuderia Corsa ihren ersten Saisonsieg. [mehr ...]

Blancpain Endurance Series

BES: Grasser Racing erringt Sieg am Grünen Tisch

BES: Grasser Racing erringt Sieg am Grünen Tisch

Die Lamborghini-Mannschaft von Gottfried Grasser hat vor dem Sportgericht der FIA einen Sieg errungen. Andrew Palmer, Fabio Babini und Jeroen Mul werden als Gewinner des Rennens in Monza gewertet. Zunächst wurde dem Trio der Erfolg wegen einer nicht homologierten Tankkanne aberkannt. Nun wurde dem Einspruch der Mannschaft entsprochen. [mehr ...]

Zusätzliche Informationen