Super GT: Hybridduell im fernen Japan

Nachdem Toyota mit dem Mittelmotor-Prius bereits einen zwittrigen Antrieb einsetzt, hat nun auch Honda den Einsatz eines Hybridfahrzeugs, dem CR-Z in der GT300 Klasse, angekündigt.

Honda schickt ab der vierten Runde der diesjährigen Super-GT-Saison einen CR-Z-Hybrid ins Rennen. Eingesetzt wird das Fahrzeug, das von M-TEC Co. Ltd. entwickelt wurde, vom bewährten Hondatuner Mugen, der schon in der Vergangenheit Renneinsätze für Honda betreute.

Damit entwickelt sich die japanische Serie mehr und mehr zu einem Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie im Motorsport. Lediglich in der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden mit Audi und Toyota ähnlich viele Hybridfahrzeuge unterwegs sein.

Genaue Informationen über das Fahrzeug, das erst ab dem vierten Saisonrennen zum Einsatz kommen soll, sind im Moment nur schwer zu finden, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnlich wie der Prius nur den Namen und einige Designaspekte des Serienbruders übernehmen wird und ansonsten, wie in der Super GT, üblich auf einem speziellen Rahmen basieren wird.

«

Rolex24: Dreikampf um die Spitzenposition

Kurz vor der Rennhalbzeit hat sich ein Trio an der Spitze der 24 Stunden von Daytona gebildet. Wayne Taylor Racing führt vor den beiden Teamkollegen von Chip Ganassi Racing. Mit ein wenig Respektabstand folgt Michael Shank Racing mit dem Ligier. Die Chronologie der Nacht.

Sportwagen in Bildern

Fotostrecke: McLaren fertigt Le-Mans-Sonderauflage des 650S

Fotostrecke: McLaren fertigt Le-Mans-Sonderauflage des 650S

Anlässlich des zwanzigjährigen Jahrestags des einzigen Le-Mans-Triumphes hat McLaren eine Sonderauflage des 650S-Modells entworfen. Allerdings fertigt der Hersteller aus dem Vereinigten Königreich lediglich fünfzig Exemplare an. Optisch enthält der Sportwagen Reminiszenzen an das GTR-Siegerfahrzeug von Kokusai Aihatsu Racing. [mehr ...]

Zusätzliche Informationen