Super GT: Hybridduell im fernen Japan

Nachdem Toyota mit dem Mittelmotor-Prius bereits einen zwittrigen Antrieb einsetzt, hat nun auch Honda den Einsatz eines Hybridfahrzeugs, dem CR-Z in der GT300 Klasse, angekündigt.

Honda schickt ab der vierten Runde der diesjährigen Super-GT-Saison einen CR-Z-Hybrid ins Rennen. Eingesetzt wird das Fahrzeug, das von M-TEC Co. Ltd. entwickelt wurde, vom bewährten Hondatuner Mugen, der schon in der Vergangenheit Renneinsätze für Honda betreute.

Damit entwickelt sich die japanische Serie mehr und mehr zu einem Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie im Motorsport. Lediglich in der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden mit Audi und Toyota ähnlich viele Hybridfahrzeuge unterwegs sein.

Genaue Informationen über das Fahrzeug, das erst ab dem vierten Saisonrennen zum Einsatz kommen soll, sind im Moment nur schwer zu finden, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnlich wie der Prius nur den Namen und einige Designaspekte des Serienbruders übernehmen wird und ansonsten, wie in der Super GT, üblich auf einem speziellen Rahmen basieren wird.

«

Alexander Wurz: „Wir verfügen nicht über die Ressourcen“

Während der bisherigen WM-Saison war Toyota nicht in der Lage, mit Audi und Porsche zu konkurrieren. „Wir verfügen im Augenblick schlichtweg nicht über die Ressourcen“, räumt Werksfahrer Alexander Wurz ein. Dennoch zeigt der japanische Hersteller keineswegs Verdrossenheit.

Langstrecken-WM in Bildern

Video: Im Porsche 919 Hybrid über den Nürburgring

Video: Im Porsche 919 Hybrid über den Nürburgring

In Vorbereitung auf das Gastspiel in der Eifel hat die Langstrecken-WM bereits eine zweitägige Probefahrt auf dem Nürburgring unternommen. Porsche bietet einen kleinen Appetitmacher auf die Veranstaltung am letzten Augustwochenende – Cockpitaufnahmen von der Fahrt über den Grand-Prix-Kurs. Anschnallen, zurücklehnen. [mehr ...]

Weitere GT-Meisterschaften

Splash & Dash: Erfolge für BMW und Mosler

Splash & Dash: Erfolge für BMW und Mosler

Ereignisarmes Wochenende im Bereich Sportwagen: Beim Gastspiel der britischen GT-Meisterschaft trugen die Tabellenführer der Scuderia Ecosse den Sieg davon. Derweil reüssierte Berry van Elk bei den Supercar-Challenge-Läufen in Assen. In Zeltweg baute Philipp Eng seine PCC-Tabellenführung aus. Der Splash-&-Dash-Überblick. [mehr ...]

Blancpain Endurance Series

McLaren: Durchwachsenes Ergebnis nach furiosem Start

McLaren: Durchwachsenes Ergebnis nach furiosem Start

McLaren erlebte ein ereignisreiches 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps. Bruno Senna, Adrian Quaife Hobbs und Álvaro Parente beendeten das von wechselhaftem Wetter und vielen Safety-Car-Phasen geprägte Rennen auf dem achtzehn Rang. Ihre Teamkollegen hingegen strichen zwei Stunden vor Rennende die Segel. [mehr ...]

Europäische Le-Mans-Serie

ELMS: Jürgen Alzen wechselt ins LMP3-Cockpit

ELMS: Jürgen Alzen wechselt ins LMP3-Cockpit

Adess hat G-Private Racing als Einsatz- und Entwicklungsmannschaft für seinen LMP3-Prototyp benannt. Einer der ersten Fahrer: VLN-Routinier Jürgen Alzen, der künftig mit Sebastian Stahl und Sebastian Grunert in der Europäischen Le-Mans-Serie antritt. Weitere Einzelheiten gebe das Gespann auf Mallorca bekannt. [mehr ...]

Sportwagen in Bildern

Fotostrecke: Sommerfest des Motorsports

Fotostrecke: Sommerfest des Motorsports

Seit Anfang der neunziger Jahre findet auf dem Gelände des Goodwood House alljährlich im Sommer das Festival of Speed statt. Auch am vergangenen Wochenende durften Schaulustige diverser moderne und historische Sportwagen, Prototypen sowie etliche weitere Vehikel auf der südenglischen Bergstrecke bestaunen. Die Veranstaltung in Bildern. [mehr ...]

Zusätzliche Informationen