Super GT: Hybridduell im fernen Japan

Nachdem Toyota mit dem Mittelmotor-Prius bereits einen zwittrigen Antrieb einsetzt, hat nun auch Honda den Einsatz eines Hybridfahrzeugs, dem CR-Z in der GT300 Klasse, angekündigt.

Honda schickt ab der vierten Runde der diesjährigen Super-GT-Saison einen CR-Z-Hybrid ins Rennen. Eingesetzt wird das Fahrzeug, das von M-TEC Co. Ltd. entwickelt wurde, vom bewährten Hondatuner Mugen, der schon in der Vergangenheit Renneinsätze für Honda betreute.

Damit entwickelt sich die japanische Serie mehr und mehr zu einem Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie im Motorsport. Lediglich in der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden mit Audi und Toyota ähnlich viele Hybridfahrzeuge unterwegs sein.

Genaue Informationen über das Fahrzeug, das erst ab dem vierten Saisonrennen zum Einsatz kommen soll, sind im Moment nur schwer zu finden, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnlich wie der Prius nur den Namen und einige Designaspekte des Serienbruders übernehmen wird und ansonsten, wie in der Super GT, üblich auf einem speziellen Rahmen basieren wird.

«

Spa-Francorchamps: Audi triumphiert bei der Generalprobe

Obwohl Porsche die Generalprobe in Spa-Francorchamps anfangs dominierte, obsiegte letzten Endes Audi. Der Konstrukteur aus Ingolstadt bewies neuerlich Stehvermögen und taktisches Geschick, wohingegen der Konzernschwester wiederholt Fehler unterliefen. Für Toyota stand das Wochenende unter einem Unstern.

Langstrecken-WM in Bildern

Fotostrecke: Die Generalprobe im Ardenner Wald

Fotostrecke: Die Generalprobe im Ardenner Wald

In einem spannenden Zweikampf mit Porsche hatte Audi letztlich das bessere Ende für sich. Die Zuffenhausener beanspruchten hingegen die weiteren Plätze auf dem Stockerl für sich. Vor Toyota liegt im Hinblick auf Le Mans noch viel Arbeit, um den Rückstand auf die anderen Konstrukteure zu reduzieren. Die Le-Mans-Generalprobe in Spa-Francorchamps in Bildern. [mehr ...]

Blancpain Endurance Series

Spa 24: Alex Zanardi startet mit Timo Glock und Bruno Spengler

Spa 24: Alex Zanardi startet mit Timo Glock und Bruno Spengler

Roal Motorsport hat seine Besatzung für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps vorgestellt. Alessandro Zanardi startet mit den BMW-Werksfahrern Timo Glock und Bruno Spengler. „Üblicherweise sind wir mit Superlativen sehr vorsichtig, aber dieses Projekt ist einzigartig und etwas ganz Besonderes“, urteilt Jens Marquardt. [mehr ...]

Weitere Prototypen-Meisterschaften

Zeitplan: Betriebsames Wochenende zu Saisonbeginn

Zeitplan: Betriebsames Wochenende zu Saisonbeginn

Geschäftige Tage am zweiten Aprilwochenende: In Silverstone eröffnen die Langstrecken-WM und die Europäische Le-Mans-Serie ihre diesjährige Saison. Auf der Nürburgring-Nordschleife findet wiederum die Vorbereitungsveranstaltung für das 24-Stunden-Renenn statt, in Monza der BES-Auftakt. Der Zeitplan. [mehr ...]

Zusätzliche Informationen