Super GT: Hybridduell im fernen Japan

Nachdem Toyota mit dem Mittelmotor-Prius bereits einen zwittrigen Antrieb einsetzt, hat nun auch Honda den Einsatz eines Hybridfahrzeugs, dem CR-Z in der GT300 Klasse, angekündigt.

Honda schickt ab der vierten Runde der diesjährigen Super-GT-Saison einen CR-Z-Hybrid ins Rennen. Eingesetzt wird das Fahrzeug, das von M-TEC Co. Ltd. entwickelt wurde, vom bewährten Hondatuner Mugen, der schon in der Vergangenheit Renneinsätze für Honda betreute.

Damit entwickelt sich die japanische Serie mehr und mehr zu einem Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie im Motorsport. Lediglich in der Langstrecken-Weltmeisterschaft werden mit Audi und Toyota ähnlich viele Hybridfahrzeuge unterwegs sein.

Genaue Informationen über das Fahrzeug, das erst ab dem vierten Saisonrennen zum Einsatz kommen soll, sind im Moment nur schwer zu finden, aber man kann davon ausgehen, dass es ähnlich wie der Prius nur den Namen und einige Designaspekte des Serienbruders übernehmen wird und ansonsten, wie in der Super GT, üblich auf einem speziellen Rahmen basieren wird.

«

Fernsehberichterstattung: Sport1 überträgt ADAC GT Masters

Das ADAC GT Masters hat einen neuen Kooperationspartner für die Fernsehübertragung bestätigt. Anstelle von Kabel eins überträgt künftig Sport1 sämtliche Läufe der nationalen Sportwagen-Serie live. Die Berichterstattung umfasst darüber hinaus ein Magazin über die Rahmenrennen an den jeweiligen Wochenenden.

VLN in Bildern

Fotostrecke: Neun Rennen, fünf Sieger

Fotostrecke: Neun Rennen, fünf Sieger

Während der Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen herrschte in der VLN ein ausbalanciertes Kräfteverhältnis zwischen den Herstellerdelegationen. Im Laufe der zweiten Saisonhälfte übernahmen jedoch Frikadelli Racing und Rowe Racing die Federführung. Beim Finale triumphierte wiederum Jürgen Alzen Motorsport. Ein Rückblick in Bildern. [mehr ...]

Weitere Prototypen-Meisterschaften

Rennkalender 2015: Alljährliche Terminkonflikte

Rennkalender 2015: Alljährliche Terminkonflikte

BES am selben Wochenende wie die Langstrecken-WM oder ELMS? Überschneidungen zwischen VLN und dem ADAC GT Masters? Die alljährlichen Terminkonflikte geraten mittlerweile zu einem Dauerärgernis für die Beteiligten. Warum gelingt den Veranstaltern keine Absprache, um diese zu minimieren? [mehr ...]

Europäische Le-Mans-Serie

ELMS: Graff Racing plant Einsatz in kommender Saison

ELMS: Graff Racing plant Einsatz in kommender Saison

Der Rennstall Graff Racing kehrt in der kommenden Saison in den Prototypen-Langstreckensport zurück. Die Franzosen wollen in der LMP2-Kategorie um gute Resultate kämpfen und auch beim Saisonhighlight in Le Mans antreten. Als Einsatzfahrzeug soll der Ligier JS P2 dienen, wenn auch die Frage der Antriebseinheit noch nicht geklärt ist. [mehr ...]

Zusätzliche Informationen